ASG landet Kantersieg bei den Wölfen
Bild: Wegener
Eine starke Leistung bot Torhüter Andreas Tesch beim Sieg der Ahlener SG bei der SG Menden Sauerland Wölfe.
Bild: Wegener

Es war ein so genanntes Vier-Punkte-Spiel - darauf hatten vor dem Anpfiff beide Trainer hingewiesen und entsprechend emotional wurde die Partie von beiden Mannschaften geführt. In Abwehr und Angriff schenkten sich die Spieler nichts, so dass sich in der ersten Hälfte ein offener Schlagabtausch entwickelte. Bis zur 20. Minute konnte Menden meist vorlegen, die ASG glich aus, schaffte es aber nicht, vorbeizuziehen. Erst ein Doppelschlag von Thies Hülsbusch brachte beim 12:11 (22.) die erste Ahlener Führung. Mit einem 18:18-Unentschieden ging es in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte blieb es zunächst eng. Doch aber der 45. Minute bekam die Mannschaft von Trainer Sascha Bertow Oberwasser. Während Menden mehrfach an Pfosten und Latte oder an dem starken Andreas Tesch im Ahlener Tor scheiterte, setzte sich die ASG innerhalb von acht Minuten von 28:27 auf 34:27 ab. Um noch etwas zu retten, stellten die Gastgeber auf eine offene Manndeckung um. Doch davon ließen sich die Ahlener nicht aus dem Konzept bringen. Im Gegenteil: Sie nutzten die größeren Räume gnadenlos aus und vor allem die schnellen Außen Thies Hülsbusch und Nick Steffen bereiteten mit ihren Toren den Weg zum 44:31-Kantersieg.

SOCIAL BOOKMARKS