Angemerkt: Tabelle lügt nicht mehr
Bild: Rollié
Während für Daniel Jaspert und BSV grauer Abstiegskampf bevorsteht, kann sich Roland mit Engin Demirdag (v. l.) langsam nach oben orientieren.
Bild: Rollié

Derweil Aufsteiger Beckumer SV nach drei Niederlagen in Serie nun als Tabellen-14. auf dem ersten Abstiegsplatz rangiert, rückte Roland im Tableau auf Position sieben vor.

Der Zweite – die Reserve Preußen Münsters – liegt für die Roten bei sieben Zählern Abstand allmählich in Schlagweite. Den 1. FC Gievenbeck – die laut Aussage einiger Trainer Übermannschaft der Saison – ist schon ein bisschen entrückt und hat beste Aussichten auf Titel und Aufstieg in die Oberliga.

Wesentlich finsterer ist die Situation der Beckumer SV, die schon im Falle des Klassenerhalts zu den Siegern der Saison zählen würde. Mehr und mehr macht sich die schwierige Personalsituation bemerkbar. Eine Mannschaft, die dermaßen über Laufarbeit und Kampf Spiele gewinnen will und muss, kann den Ausfall derart vieler Akteure wie momentan gegeben kaum verkraften.

Trainer Markus Klingens Combo mit einigen alten Hasen und vielen jungen, entwicklungsfähigen Hüpfern kann im Augenblick einfach keine großen Sprünge machen.

Roland besitzt zwar auch einen schmalen Kader, aber darin tummeln sich deutlich mehr Spieler mit Oberliga- oder sogar Regionalliga-Erfahrung, die im Zweifel halt den Unterschied machen wie unlängst Lars Schröder.

Ein Pfund, mit dem Beckum nicht wuchern kann. Über ähnlich viel Routine in höheren Spielklassen verfügen dort nur Torwart Damian Liesemann und Abwehrchef Sven Höveler.

SOCIAL BOOKMARKS