Avenwedde im Vierkampf Klasse für sich
Bild: Schumacher
Zum siegreichen Team aus Avenwedde gehörten (vorne v. l.) Marleen Gebauer, Lea Kleinebrummel, Marsha Stevens und Beke Fock. In der zweiten Reihe die Kreisjugendwartin Heidi Zimmermann (v. l.), Kreisvorsitzender Werner Knöbel und Trainerin Wiebke Fock.
Bild: Schumacher

 Als neuer Kreismeister der Vierkämpfer wurde die zweite Mannschaft des Reitvereins Avenwedde ermittelt. Die Einzelwertung des aus vier Disziplinen bestehenden Wettkampfs gewann Beke Fock (12) aus Avenwedde. „Es ist nicht einfach Vierkämpfer zu finden“, zollte Kreisjugendwartin Heidi Zimmermann den Startern ihren Respekt. Die Teilnehmer mussten sich im Schwimmen, Laufen und in zwei reitsportlichen Disziplinen messen.

 Die Funktionäre des Kreisreiterverbandes sichteten gleichzeitig für die Westfälischen Meisterschaften im kommenden Jahr in Billerbeck. In den Wintermonaten sollen zwei schlagkräftige Mannschaften aufgestellt werden. Zum ersten Treffen werden 17 ambitionierte Vierkämpfer eingeladen. „Wir gehen zuversichtlich an die Aufgabe und starten noch im November mit dem Training für das Laufen und Schwimmen“, sagte Zimmermann, die bei der Organisation von Isabell Zeuzem und Jochen Hermelbracht unterstützt wird.

 Am Sieg der Vierkämpfer aus Avenwedde ging wie schon im Vorjahr an gleicher Stelle kein Weg vorbei. Das von Wiebke Fock betreute Quartett gewann in der Besetzung Lea Kleinebrummel, Marleen Gebauer, Beke Fock und Marsha Stevens mit dem tollen Gesamtergebnis von 15.050 Punkten vor Ravensberg-Borgholzhausen (14.133), Schloß Holte (13.004), Harsewinkel (12.356) und Avenwedde I (11.657).

Die Einzelwertung sicherte sich Beke Fock mit 5.202 Punkten vor Zoe Weitekämper (Ravensberg) mit 5.047 Punkten und Pauline Strotmann vom gastgebenden Reit - und Fahrverein (4849).

Der mannschaftliche Vierkampf startete mit einem 3000 Meterlauf, den Beke Fock gewann. Im Hallenbad von Harsewinkel folgte der von Fenja Byczek gewonnene Schwimmwettbewerb über 50 Meter. Zum Abschluss musste eine Dressur- und eine Springprüfung absolviert werden. „Die Vorbereitung von fünf Monaten hat sich ausgezahlt“, resümierte die erfolgreiche Trainerin Wiebke Fock bei der Siegerehrung und freute sich auch über die große Fangemeinde aus Avenwedde auf der Tribüne.

SOCIAL BOOKMARKS