Die Gelassenheit der Chancenlosen
Hacke, Spitze ... RW Ahlens Leitwolf und Torjäger Cihan Yilmaz (11 Tore) ist gesperrt in Dortmund. Ausgerechnet.

 Erstens: RW Ahlen hat am Samstag beim Liga-Zweiten, Dortmunds U 23, naturgemäß schon mal überhaupt so gar keine Chance. Zweitens: Schon gegen Oberhausen (0:0) am Mittwoch hatte der BVB aufgerüstet und die Profis Alexander Isak und Joo-Ho Park zu den Amateuren geordert. Drittens: Ahlen fehlen im Gegensatz dazu seine zwei besten Torjäger Yilmaz (5. Gelbe) und Yesilova (Muskelfaserriss). Viertens: Gleichzeitig hat der erste Konkurrent Düsseldorf mit Siegen eine flockige Aufgaben zu lösen. Wahrscheinliche Katastrophe im Anmarsch?

 „Ach“, lehnt sich Trainer Erhan Albayrak zurück. „Es liegt auch in Dortmund nur an uns.“ Dass die Schwarzgelben den Titelkampf gegen Köln aufgegeben und gegen Oberhausen am Mittwoch schon auf tiefem Boden Körner gelassen haben, zählt Albayrak schlägt schon zur Ahlener Habenseite.

 „Klar, spielerisch können wir nicht mithalten. Wollen wir auch gar nicht“, sagt er und setzt mit der Gelassenheit der Chancenlosen auf den Überraschungseffekt. Anpressen, tief stehen, Konter spielen - so was in der Art. Und dann mit viel, viel Dusel, Glück und einer großen Portion Fortune vielleicht ein 1:0 machen, und das über die Zeit bringen. Beißen, kratzen, ackern, das Stadion Rote Erde zum Stadion verbrannte Erde machen.

 Wahrscheinlich ist das nicht. Aber wer weiß? „Die Profis beim BVB? Sollen sie doch, solange dafür deren Stammspieler draußen bleiben“, macht sich Albayrak, jedenfalls öffentlich, keinen Kopf um Ahlens Außenseitertum. Warum auch? Zu verlieren gibt es nichts, nur alles zu gewinnen. Und wenn alle Welt dich abgeschrieben hat, dann fängt es gerade an, Spaß zu machen.

Wahrscheinlichkeiten? Sind überbewertet.

SOCIAL BOOKMARKS