Everswinkel feiert A-Liga-Aufstieg
Bild: Brandt
Der SC DJK Everswinkel ist durch den 6:2-Auswärtssieg gegen den VfL Sassenberg II vorzeitig in die Fußball-Kreisliga A aufgestiegen.
Bild: Brandt

Als Schiedsrichter Horst Licht die Partie abpfiff, war das der Startschuss für die Feierlichkeiten. Die Spieler fielen sich in die Arme. Trainer Peter Knein und der Sportliche Leiter Dieter Rengers konnten der obligatorischen Bierdusche nicht entgehen. Doch erduldeten sie die klebrige Dusche mit einem Lächeln.

„Dass wir in meinem ersten Jahr vorzeitig aufgestiegen sind, ist ein schöner Erfolg für die Mannschaft. Ich bin sehr zufrieden und denke auch, dass wir das beste Team waren“, sagte Knein, der sich nicht nur Aufstiegstrainer, sondern auch -spieler nennen darf. Denn kurz vor Schluss wechselte sich der 53-Jährige selbst ein. „Nicht nur aus Spaß“, wie er angesichts der personellen Situation betonte. Aber: „Ich wollte die Chance nutzen, ein paar Minuten mit einem Sohn Gerrit zusammenzuspielen.“

Zu diesem Zeitpunkt war die Partie entschieden. 20 Minuten lang hielt Sassenberg gut mit, dann stellte der Favorit die Weichen durch Oliver Brassler (21.) und Gerrit Knein (34.) auf Sieg. Spätestens mit den Toren von Marian Brügger (54.) und Tom Kruse (62.) war alles klar. Für die Hausherren waren noch Christopher Justus (67.) und Björn Tönnemann (80., Handelfmeter) erfolgreich. Beim Meister erzielten Brügger (70.) und Knein (86.) ihr jeweils zweites Tor an diesem Tag.

VfL-Trainer Jens Wiewel gratulierte dem Kontrahenten fair: „Everswinkel hat verdient gewonnen und ist zu Recht aufgestiegen.“ Sein Team rutschte durch Ostenfeldes 4:0-Sieg gegen Müssingen auf einen Abstiegsplatz ab. In den verbleibenden zwei Spielen geht es um alles.

SOCIAL BOOKMARKS