Juli Gause boxt sich zum NRW-Titel
Juli Gause (Mitte) und ihre Trainer Matthias Tebbe (l.) und Andreas Steinkat.

Ihre starke Zwillingsschwester Tessa Gause und Teamkameradin Vanesa Marcinkeviciute hatte sich zwar qualifiziert, ihre Gegnerinnen waren jedoch ausgefallen. Und ohne Kampf gibt es eben auch keinen Titel.

Juli Gause traf im Finale auf die deutlich längere Emeli Gette vom ASV Bocholt. Sie überragte Gause um fast eine Kopflänge. Im Kampf konnte die Bocholterin ihren Reichweiten-Vorteil dann jedoch nicht nutzen. Gause ging sofort nach dem ersten Gongschlag in die Offensive. Mit harten und präzisen Treffern überrannte sie ihre Gegnerin und ging sofort in Führung. Gette konnte Gause nicht auf Distanz halten, immer wieder durchbrach die BCW-Kämpferin die Verteidigung ihrer Gegnerin und boxte sich Punkt um Punkt nach vorne. Gause gewann Schlagabtausch um Schlagabtausch und Runde um Runde und am Ende auch den Kampf. Die Punktrichter werteten die Auseinandersetzung mit 5:0 einstimmig für Gause.

SOCIAL BOOKMARKS