Leonie Thiel gewinnt die M-Dressur
Bild: Schumacher
Den Sonderehrenpreis erhielt Renate Bäumker (l.) aus den Händen von Nicole Trilling (r.). In der Mitte der Kreisvorsitzende Werner Knöbel.
Bild: Schumacher

Den auf der Hofanlage Trilling auf der Marburg ausgetragenen Dressurpreis der Klasse M gewann Leonie Thiel vom Reiterverein Sundern-Spexard.

Bei der Meisterschaft der Klasse A hatte Katja Voß die Nase vorn. Die 39-Jährige aus Rheda-Wiedenbrück startet für Marburg St. Vit und siegte vor Karoline Kraska (Sundern-Spexard) und Selina Nacke (Herzebrock-Rheda).

In der Leistungsklasse E setzte sich die 16-jährige Julia Höner (Sundern-Spexard) durch. Über Silber freute sich Kathrin Bünte (Reckenberg-Wiedenbrück) und Bronze erstritt sich Lara Welp (Herzebrock-Rheda).

Die Frackreiter fanden beste Bedingungen auf dem Außenplatz und in der Reithalle vor. Die wichtigste Prüfung war die der Klasse M. Die für Sundern-Spexard startende Leonie Thiel siegte mit der Wertnote von 8,0 auf dem neunjährigen Westfalen Riekus Royal. Die Richterinnen Sabine Bernstein und Claudia Vogelsang werteten die Leistung der Kreismeisterin der Jungen Reiter mit einer Note von 7,8. Der dritte Platz auf dem Treppchen blieb für Eva Leineweber (Mastholte) auf Salopard (7,0) vor Greta Zeuzem (Herzebrock-Rheda) auf Rock it Man (6,9).

Die Dressurprüfung der Klasse L auf Kandare entschied Vanessa Conze aus Marienfeld zu ihren Gunsten. Auf der siebenjährigen Oldenburger-Stute Quirina war der Sieg mit der Wertnote von 7,8 perfekt. Birte Bexten (Herzebrock-Rheda) auf Reamon (7,5), die im vergangenen Jahr noch die Stadtmeisterschaften der Klasse A gewonnen hatte, wurde diesmal Dritte.

Den Dressurwettbewerb mit Wanderpokal sicherte sich zum zweiten Mal in Folge die Lokalmatadorin Ann-Katrin Rosalewski auf Gladdys mit einer „8,2“ vor Louisa Katharina Tippel (Rietberg-Druffel) auf Rubina (7,9) und Nadine Albermann (Marburg-St. Vit) auf Vplus (7,8). Ihre gute Saison bei den Freilandturnieren unterstrich Antonia Hagemeier. Die Mastholterin gewann auf Poseidons Bingo den Dressurwettbewerb als eine der jüngsten Starterin dieser Prüfung mit der hohen Wertnote von 8,2.

Den Sonderehrenpreis für herausragende Leistungen im Pferdesport erhielt beim Turnier in Rheda-Wiedenbrück Renale Bäumker aus den Händen von Nicole Trilling, der stellvertretenden Vorsitzenden der RSG Marburg-St.Vit. „Du setzt dich seit über 40 Jahren ehrenamtlich für Reitschüler ein und bist in dieser Funktion ein Vorbild für alle im Kreis Gütersloh.“ Renate Bäumker ist beim Nachbarverein Herzebrock-Rheda zu Hause und begleitet ihre Schülerin auf Turnieren und hat sich in vielfacher Weise um den Reitsport verdient gemacht.

SOCIAL BOOKMARKS