Mustangs: Masnic geht auf Abstand
Bild: Inderlied
Mittlerweile auch skeptisch: Ilias Masnic, in der vergangenen Saison noch Trainer bei den Westfalen Mustangs.
Bild: Inderlied

Das Rätselraten um die Zukunft der Westfalen Mustangs geht weiter. Der Club hat nun eine Frist des Westdeutschen Basketball-Verbands (WBV) verstreichen lassen, sich bezüglich der im September startenden Saison in der ersten Regionalliga zu melden. Da mittlerweile auch Mahnvorgänge laufen würden, kündigte Verbandschef Uwe Plonka an, dass im Rahmen einer Präsidiumssitzung über den Ausschluss der Mustangs beraten werden könnte. Derweil ist Ex-Spieler Albert Del Hoyo zum TV Ibbenbüren gewechselt.

„Noch keinen einzigen Spieler“

Mit Ilias Masnic geht jetzt auch der bisherige Trainer auf Abstand. Er habe zuletzt mehrfach versucht, die Verantwortlichen zu kontaktieren – vergeblich. „Ich glaube, für mich hat sich das auch erledigt“, so Masnic, dem bereits Angebote anderer Clubs vorliegen würden. „Andere Teams sind schon in der Vorbereitung. Ich habe noch keinen einzigen Spieler“, sagt Masnic. Juristisches Ungemach droht den Mustangs auch noch durch den früheren Hauptsponsor: Das Unternehmen Pflüger Schüßler-Salze Homöopathie hat längst Strafanzeige wegen Betrugs erstattet, wartet jedoch laut Geschäftsführer Horst Pflüger noch auf eine Rückmeldung der Behörden.

SOCIAL BOOKMARKS