Nur die Läufer stört der Regen nicht
Ferhad Sino von der DJK Gütersloh lief gleich zweimal als Erster ins Ziel.

 Natürlich kosteten die schlechten Bedingungen viele Teilnehmer. Insgesamt addierte sich die Zahl auf 176 und blieb um fast 150 Starter unter dem Vorjahreswert. Natürlich war längs der Strecke kaum ein Zuschauer, flüchteten alle Begleiter unter Dächer, herrschte oft Leere am Getränke- und Würstchenstand.

 Die Läufer dagegen störten sich überhaupt nicht am Regen und freuten sich über gute Zeiten. Wie 10-km-Sieger Carl-Philipp Mußgnug. Der für den TSVE Bielefeld startende Deutsch-Doktorand lief mit 37:51 Minuten erstmals bei einem Volkslauf unter 38 Minuten.

Die Einzelwertung des mit nur 41 „Solisten“ und 13 Viererstaffel besetzten „Zehners“ hatte zeitweise Meggie Schneider (TV Lemgo) angeführt, die am Ende in starken 38:28 Minuten – ebenfalls persönliche Bestzeit – Gesamtzweite wurde und Frank Schüttforth aus Avenwedde (38:54 Min) auf Rang drei verwies. „Ich bin sehr zufrieden, aber mir taten die Helfer leid“, sprach die 19-Jährige, die demnächst in Florida Molekularbiologie studiert, vielen Läufern aus der Seele.

Zweimal als Erster durchs Ziel lief gestern Ferhad Sino von der DJK Gütersloh. Erst gewann der 21-Jährige den 5-km-Lauf in 17:02 Minuten, dann führte er die unter „Gartenbau Rannacher“ gestartete DJK-Nachwuchsstaffel nach 36:21 Min. zum Sieg in diesem gut angenommenen Wettbewerb über 10 km.

Schnellste Frau über 5 km war Vanessa Kassau, ebenfalls von der DJK Gütersloh. Da verschaffte sich der Ausrichter mit den sportlichen Erfolgen der eigenen Mitglieder noch ein Trostpflaster. Auch bei den Schülerläufen hatten die „Jugendkraftler“ in ihren schwarzen Shirts das Bild geprägt und durch die Siege von Jonathan Tölke (bis zehn Jahre) und Henri Appelbaum (bis 14 Jahre) dominiert.

 „Bei dem Wetter war nicht mehr zu erwarten. Wir müssen von dem Lauf zum Glück nicht leben und hatten auch einige treue Zuschauer. Jetzt werden wir in Ruhe überlegen und entscheiden, ob es in 2018 weitergeht“, bilanzierte der DJK-Vorsitzende Christian Randerath.

SOCIAL BOOKMARKS