Oberliga-Einzug mit Schattenseiten
Oberliga-Neuling Kirsten Fröhlich zeigt eine enorme Entwicklung. Gleich drei Treffer gelangen ihr über Linksaußen.

Trotzdem gab es nach Abpfiff zumeist unzufriedene Gesichter bei der Heim-Sieben. Von Feierlaune – zumindest auf dem Feld – keine Spur. Die kritischen Gastgeberinnen haderten mit ihrer Leistung. Gerade in der ersten Halbzeit scheiterten viele Angriffe an der guten Torhüterin des VfL. Beckums Abwehr stand eigentlich gut, packte aber nicht immer konsequent genug zu. Im Angriff wurden einige einfache Chancen liegen gelassen, sodass es dem Gastgeber erst relativ spät gelang, sich abzusetzen.

Mit einem 14:9 ging man in die Pause. Die zweite Hälfte lief für den TVB besser. In der 42. Minute führten sie mit zehn Treffern. „Danach haben wir ein bisschen gewechselt, rumexperimentiert, einfach mal ausprobiert. Das Leistungslevel war jedoch nicht konstant. Mal haben unsere auf Außen super geschossen, dann wiederum fehlte die Konzentration. Daran gilt es, zu arbeiten“, analysierte Dirk Nordberg.

TVB: Hoppe (TW), Kuhlhüser A. (TW), Nordberg J. (6/1), Nordberg R. (1), Berief (2), Berger (5), Kliewe (3/1), Pahlenkemper, Ebel (2), Römer, Steinhoff (1) und Frölich (3).

SOCIAL BOOKMARKS