Panther knöpfen ASG beide Punkte ab
Bild: Wegener
Kaum zu bremsen waren die Bergischen Panther von der Ahlener Abwehr, hier mit Ferdi Hümmecke.
Bild: Wegener

Den Gastgebern gelang es in den 60 Minuten in der Friedrich-Ebert-Halle nicht, ihre sonst so gut funktionierende Abwehrreihe in Position zu bringen. Das nutzten die clever agierenden Bergischen Panther gekonnt aus. Während die Bertow-Sieben sich unvorbereitete Würfe nahm und den Ball immer wieder durch technische Fehler verlor, zogen die Gäste konsequent davon. Nach zwölf Minuten bahnte sich ein Debakel an, als die ASG mit 2:10 hinten lag.

Vor allem der eingewechselte Neuzugang Lukas Brüske im Ahlener Tor riss seine Mitspieler mit seinen spektakulären Paraden mit, so dass der Rückstand bis zur Pause auf 13:16 zusammenschmolz. Mit der kämpferischen Einstellung seiner Mannschaft war ASG-Trainer Bertow dann auch zufrieden. Mit der spielerischen Linie seines Teams jedoch nicht. Beim 17:18 (37.) waren die Ahlener wieder im Spiel. Angefeuert von den Rängen hatte die Mannschaft um Kapitän Mattes Rogowski eine beachtliche Aufholjagd gestartet. Neben Brüske überzeugten in der zweiten Halbzeit Dimitri Stukalin (6 Treffer) und Marvin Michalczik (5).

Doch die Abstimmungsprobleme in der Defensivabteilung und weitere Fahrkarten und Ballverluste machten alle Bemühungen, die Niederlage abzuwenden, zunichte. Ahlen geriet erneut mit vier Toren in Rückstand (17:21; 42.) und musste am Ende in die 27:31-Niederlage einwilligen.

SOCIAL BOOKMARKS