TVI stolz auf 1195 Jahre Vereinstreue
 Eingerahmt von Frank Westerhelweg (stellvertretender Vorsitzender, l.) und der Vorsitzenden Gabi Neumann (r.) wurden (v. l.) Margret Neumann (65 Jahre), Helmut Leicht (50 Jahre), Leo Sell (60 Jahre) und Fritz Peuser (50 Jahre) geehrt.

  Am vergangenen Sonntagvormittag zeichneten Gabi Neumann und Frank Westerhelweg im Isselhorster Landhaus die Jubilare für ihre Treue und ihr Engagement aus. „Viele Mitglieder halten uns seit mehreren Jahrzehnten die Treue. Das ist nicht selbstverständlich“, befand die Vorsitzende des Gesamtvereins, Gabi Neumann.

 „Man braucht einen Platz, an dem man sich geborgen fühlt und etwas für die körperliche und seelische Gesundheit tun kann.“ Dazu riefen die Verantwortlichen das Motto aus „Sport ist viel mehr“ – als Training oder Wettbewerbe in den fünf Abteilungen Turnen, Handball, Tischtennis, Volleyball oder Judo. „Die TVI-Familie ist ein Ort zum Wohlfühlen“, betonte Gabi Neumann.

 Ihr Stellvertreter im Vorstand, Frank Westerhelweg, durchsuchte im Vorfeld Chroniken und alte Vereinsmagazine. Vor 25 Jahren fand im Landhaus eine Kampfabstimmung um die Wahl des zweiten Vorsitzenden statt, die Elke Krautscheid damals gegen zwei Wettbewerber gewann. „Die Handballer wurden Vizemeister in der Bezirksliga und die Kunstturner schafften den Aufstieg in die Oberliga“, recherchierte Westerhelweg, der in seiner aktiven Zeit sowohl Handballer als auch Turner war.

Vier Jahrzehnte zurück, 1977,war die Sporthalle gerade ein Jahr alt und entfachte einen personellen Zuwachs im Verein. Erstmals begrüßte der TV Isselhorst ein 1000. Mitglied. 1967, wurde der Sportplatz an der Luther fertiggestellt und freigegeben. „Umso weiter ich zurückblicke, desto dünner wird die Informationslage“, gesteht Frank Westerhelweg.

1952 trat Margret Neumann in den Verein ein. Beim TVI hatte sie einst die Rhythmische Sportgymnastik ins Leben gerufen, heute leitet sie die Abteilung Turnen. Margret Neumann ist inzwischen Ehrenmitglied. 70 Jahre dabei ist Helmut Bentlage, der seine Urkunde krankheitsbedingt nicht abholen konnte.

Im Rahmen der Ehrung wurde auch Ingrid Banze verabschiedet, die sich nach jahrelangem Einsatz aus dem Vorstand zurückzog.

SOCIAL BOOKMARKS