Blindgänger in Dülmen entschärft
Symbolbild: dpa
Ein Blindgänger ist am Montagabend in Dülmen entschärft worden.
Symbolbild: dpa

Nachdem am frühen Nachmittag festgestanden habe, dass es sich bei dem Verdachtspunkt tatsächlich um eine Bombe handele, evakuierten die Einsatzkräfte das Gebiet um die Fundstelle auf dem Gelände der Firma Trützschler, teilen die Kreispolizeibehörde Coesfeld und die Stadt Dülmen in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Anschließend begann für die Entschärfer vom Kampfmittelbeseitigungsdienst die Arbeit. „Wir mussten zunächst den Zünder entfernen und dann den Detonator gezielt sprengen“, berichtete Kampfmittelräumer Horst Schöwe. Etwa eine Stunde verging, bis die Fachleute Entwarnung geben konnten und die Fliegerbombe entschärft war. Die Anwohner konnten gegen 18:30 Uhr zurück in ihre Wohnungen.

SOCIAL BOOKMARKS