Bunte Ballons am Himmel über Westfalen
Bild: dpa
Heißluftballone schweben nach dem Start der Montgolfiade über Arnsberg.
Bild: dpa

Ursprünglich war dieser Massenstart der Ballonfahrer auf dem Flughafen Paderborn-Lippstadt geplant. Wegen ungünstiger Winde war er dort zunächst verschoben und dann schließlich nach Arnsberg verlegt worden. Auch Warstein, das Veranstaltungszentrum der Montgolfiade, kam nicht zum Zuge, weil zu starke Winde angekündigt waren. Der Segelflugplatz Arnsberg liegt dagegen günstig in einem Tal.

Schon seit Samstag sind die Ballonfahrer in Warstein zu Gast. Beim größten jährlichen Ballonfahrer-Treffen in Europa gibt es dort noch bis Samstag, 10. September, zahlreiche Attraktionen zu sehen. Unter anderem sogenannte Nightglows, bei denen die Ballonhüllen in der Dunkelheit mit den Gasbrennern zum Leuchten gebracht werden. Bislang besuchten mehr als 50.000 Menschen das farbenfrohe Spektakel.

SOCIAL BOOKMARKS