Flughafen legt Pläne auf Eis
Bild: dpa
Die Start- und Landebahn des Flughafens Münster/Osnabrück in Greven wird vorerst nicht verlängert.
Bild: dpa

„Die Verlängerung der Start- und Landebahn wird vorerst auf Eis gelegt“, sagte Heinemann auf Anfrage der „Glocke“. Aufsichtsrat und Geschäftsführung hatten bereits im Oktober beschlossen, am Aufschub des Projekts festzuhalten. Begründet wurde die Entscheidung damit, dass die Entwicklung des Luftverkehrs in jüngster Vergangenheit und die kurz- und mittelfristigen Aussichten keinen akuten Bedarf erkennen ließen, das Verfahren aktiv voranzutreiben. „Auch bei der erfreulichen Fluggastentwicklung am FMO in diesem Jahr nicht“, ergänzte Heinemann.

Möglichkeit besteht weiterhin

Bei wachsendem Luftverkehrsbedarf und einer entsprechenden Nachfrage nach weiten Mittelstrecken- beziehungsweise Langstreckenzielen, bleibe die Option einer Verlängerung weiterhin bestehen.

Bereits seit den 1990er-Jahren ist die Idee, die Start- und Landebahn zu verlängern, im Gespräch.

SOCIAL BOOKMARKS