Münsterland auf Platz zwei als Radregion
Das Münsterland ist ideal für ausgedehnte Radtouren. Das wissen viele Touristen zu schätzen. 

„Mit diesem unglaublichen Erfolg haben wir wirklich nicht gerechnet“, sagte Michael Kösters, Bereichsleiter Tourismus beim Münsterland e.V., nach der Vorstellung der Ergebnisse am auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Schließlich war das Münsterland erst im vergangenen Jahr von Platz 9 auf Platz 4 der beliebtesten Radregionen Deutschland vorgerückt – und hat bereits jetzt nicht nur das realistische Maximum erreicht, sondern auch die dritt- und viertplatzierten Regionen Ostsee und Nordrhein-Westfalen recht deutlich hinter sich gelassen.

„Das bestätigt uns in unserer Fokussierung auf das Münsterland als Radregion“, sagt Kösters. Weiter nach vorn ging es für die Region auch in der Top 10 der geplanten Reiseziele für 2016. Vier Prozent der rund 1700 Teilnehmer, die in der Analyse auf diese Frage geantwortet haben, nannten das Münsterland. Das bedeutet Platz 5 – und somit zwei Plätze besser als im Vorjahr. Spitzenreiter ist erneut der Ostseeküsten-Radweg.

Hier planen 7,1 Prozent eine Tour. Beliebtester deutscher Radfernweg, der durch das Münsterland führt, bleibt der Ems-Radweg. Er belegt in der Top 10 den zehnten Platz. Für den neunten Platz des Vorjahres reichte es diesmal nicht.

Erstmalig hat der ADFC in seiner Radreiseanalyse nach weiteren Unternehmungen im Urlaub gefragt. Direkt nach dem Radfahren nannten die Teilnehmer mit 54 Prozent Besichtigungen und Kultururlaub. „Kulturtourismus ist ein Megatrend, der sich natürlich auch im Radreisesegment bemerkbar macht“, erklärt Andre Sebastian, Leiter des Kulturbüros beim Münsterland e.V. „Das Münsterland bietet neben einem ausgezeichneten Radwegenetz zahlreiche kulturelle Ziele, bei denen sich der Besuch lohnt.“ So finden sich beispielsweise 140 Museen in der Region, vom kleinen Schuhmachermuseum bis zum großen LWL-Museum für Kunst Kultur. Das kulturelle Münsterland werde vor allem durch Spannungsfelder wie Stadt und Land oder Tradition und Moderne geprägt.

SOCIAL BOOKMARKS