Polizei nimmt Bünder Schläger fest
Einen mit Haftbefehl gesuchten Mann konnten Kripo und Spezialeinsatzkommando am Montag in Bielefeld festnehmen.

In Bünde war ein 30-jähriger Mann von mehreren Schlägern in einem Hauseingang mit Knüppeln, Stangen und Baseballschlägern schwer misshandelt worden. Anschließend flüchteten die Schläger mit mehreren Fahrzeugen vom Tatort.

Aufgrund der lebensbedrohlichen Verletzungen, die der 30-Jährige erlitten hatte, ging die Polizei von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Eine Mordkommission aus Bielefeld übernahm die Ermittlungen.

Dabei wurde bekannt, dass diese Tat wohl der vorläufige Höhepunkt einer Serie verschiedener Straftaten war, die im Rahmen einer „Familienfehde" zweier serbisch-bosnischer Gruppen begangen wurde. Nachdem die Polizei mehrere Tatverdächtige identifiziert hatte, wurden durch das Amtsgericht Bielefeld  Durchsuchungsbeschlüsse und ein Haftbefehl erlassen.

Neben dem mit Haftbefehl gesuchten 41-Jährigen konnte die Polizei auch einige seiner Komplizen vorläufig festnehmen. Die Beamten fanden in den Wohnungen zahlreiche Beweismittel, die für das Strafverfahren von Bedeutung sind, heißt es in einer Mitteilung.

SOCIAL BOOKMARKS