Preisanstieg für Häuser in Westfalen
Immobilien sind begehrt und steigen im Preis. In Westfalen sind das Sauer- und Siegerland mit einem Preisanstieg von durchschnittlich sechs Prozent Spitzenreiter im Bereich der Ein- und Zweifamilienhäuser.

Zwar wurden 2015 insgesamt etwas weniger Kaufverträge für Immobilien abgeschlossen als im Vorjahr, trotzdem stiegen die Preise für Häuser und Wohnungen zum Teil deutlich.

Spitzenreiter mit einem Anstieg von durchschnittlich sechs Prozent sind im Bereich der Ein- und Zweifamilienhäuser das Sauer- und Siegerland. Auf dem Markt der Eigentumswohnungen gab es mit einem Plus von ebenfalls sechs Prozent im Münsterland sowie in Ostwestfalen den größten Zuwachs.

Bei den Baulandpreisen in mittleren Wohnlagen bleibt Düsseldorf mit durchschnittlich 620 Euro pro Quadratmeter die landesweit teuerste Stadt. Münster (400 Euro/Quadratmeter) liegt nach Köln (480 Euro/Quadratmeter) an dritter Stelle.

SOCIAL BOOKMARKS