Deutscher Meister kommt aus Harsewinkel
Gleich 19 Mitbewerber verbannten die Bläser der Wertungsklasse G auf die nachfolgenden Plätze: Beim Bundeswettbewerb platzierten sich die Harsewinkeler auf Rang eins und sicherten sich damit den Meistertitel.

Der 32. Bundeswettbewerb, dem auch der Landeswettbewerb Hessen im Jagdhornblasen auf Schloss Kranichstein bei Darmstadt angeschlossen war, war für die Harsewinkeler Jagdhornbläser ein voller Erfolg. Seit Jahrzehnten nehmen sie an den alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerben teil und heimsen mit regelmäßiger Zuverlässigkeit vordere Plätze und Meistertitel ein. Der Vizepräsident des Deutschen Jagdverbands (DJV), Steffen Liebig, und der Präsident des Landesjagdverbands Hessen, Jürgen Ellenberger, zeichneten die Bundessieger aus. Insgesamt 70 Gruppen mit rund 1000 Aktiven nahmen an dem Wettbewerb teil. Die Harsewinkeler waren mit 36 Teilnehmern vor Ort. Mit 966 von 975 möglichen Punkten war die fünfte Deutsche Meisterschaft für die Harsewinkeler besiegelt. Nach 1985, 1995, 1997, 2005 hielten die 19 Bläser aus der G-Klasse nach zehn Jahren Pause erneut den Pokal in den Händen. Mit traditionellen deutschen Fürst-Pless-Hörnern und französischen Parforcehörnern trugen sie Jagdsignale vor. Präsentiert werden mussten insgesamt 30 Jagdsignale und ein konzertantes Kürstück.

Vizemeister in der Wertungsklasse

Ebenfalls einen tollen Erfolg haben auch 21 Harsewinkeler Jagdhornbläser der Wertungsklasse Es unter der Leitung von Josef Füchtenkord errungen. Sie wurden mit 838 von 855 möglichen Punkten deutscher Vizemeister. Insgesamt 22 Gruppen hatten sich in dieser Klasse für die Titeljagd angemeldet. In der Es-Klasse wird auf historischen Parforcehörnern geblasen. Gefordert waren drei Stücke. Mit diesem Ergebnis wurde die Es-Gruppe zum dritten Mal in Folge deutscher Vizemeister. Damit aber nicht genug: Auch beim 32. Hessischen Landeswettbewerb im Jagdhornblasen kassierten Bläsergruppen aus Harsewinkel kräftig ab. So wurden zehn jugendliche Bläser, unter der Leitung von Birte Lütke-Bornefeld, in der Wertungsklasse C hessischer Landesmeister. Mit 874 von 975 möglichen Punkten errangen sie den ersten Platz. In der Wertungsklasse G, an der sich 13 Gruppen beteiligten, errangen die 19 Bläser den zweiten Platz und wurden hessischer Vizelandesmeister. „Wir haben zwar in der Vergangenheit schon mehrfach Landes- und Vizelandesmeistertitel errungen, dennoch haben wir uns sehr gefreut“, erklärte der Korpsvorsitzende und musikalische Leiter der G- und Brauchtumsgruppe, Gerd Tietmeyer. Josef Füchtenkord betonte, dass das Jagdhornbläserkorps Harsewinkel bisher an 119 Wettbewerben teilgenommen hat und mit 53 Siegen nach Hause zurückkehrte. „Das ist doch ein schöner Erfolg.“

SOCIAL BOOKMARKS