Jahrzehntelange Suche mit Ferien auf dem Wasser belohnt

Elisabeth Denklers Gelduld als treue Glöckchen-Sucherin ist mit dem dritten Preis belohnt worden. Aus den Händen des Beckumer Redaktionsleiters Stefan Clauser nahm sie zu Hause an der Münsterstraße in Beckum ihren Gewinn entgegen. Bild: Husmann

Die Freude steht der Seniorin ins Gesicht geschrieben, als sie mit ihrem Gewinn zu Hause an der Münsterstraße überrascht wird. Immerhin fünf Jahre ist es schließlich schon her, dass sie so richtig Urlaub gemacht hat. Mit dem bereits vor 15 Jahren verstorbenen Ehemann Josef und den Kindern Christian und Annette hat Elisabeth Denkler früher vorzugsweise an Nord- und Ostsee die Ferien verbracht. Fast zehn Jahre ist es schon her, dass sie in ihren schlesischen Heimatort zwischen Grottkau und Neiße gereist ist, um ihr Elternhaus dort noch einmal wiederzusehen. Jetzt freut sie sich darauf, an Bord der „MS Patria“ zu gehen und den Südwesten Deutschlands zu erkunden. Eine Gegend, die Elisabeth Denkler bisher noch nicht näher kennengelernt hat.

Darüber, wer sie Ende Mai dabei begleiten wird, muss sie sich noch Gedanken machen. Aber es bleibt ja genug Zeit, in der Runde der Rommee- und Doppelkopfschwestern oder auch im Beckumer Familienkreis darüber zu beraten.

Schon jetzt steht für die glückliche Gewinnerin jedenfalls fest, dass sie sich weiterhin an der jährlichen Glöckchensuche beteiligen wird. Wenn der Preis dann mal eine Nummer kleiner ausfällt, macht es schließlich auch nichts.

SOCIAL BOOKMARKS