Magier Daniel Dück blickt in die Zukunft
Bild: Hübl
Brennt für sein Hobby: Der Ennigerloher Zauberer Daniel Dück lässt nicht nur Gegenstände verschwinden oder Bücher in Flammen aufgehen, er betätigt sich auch als Wahrsager.
Bild: Hübl

Der Ennigerloher hat am 5. Juni einen Blick in die Zukunft gewagt und die Schlagzeile der Tageszeitung „Die Glocke“ vom 14. Juni auf einen Zettel geschrieben und manipulationssicher deponiert. Am Samstag wird der Nachwuchs-Zauberkünstler im Rahmen eines 15-minütigen Auftritts in der Alten Brennerei das Geheimnis lüften. Dann tritt Dück bei einer internen Veranstaltung der Stadt Ennigerloh und von Radio WAF auf. „Das Motto des Tages ist ‚It’s a kind of magic‘, und dafür habe ich mir etwas Besonderes, etwas Einzigartiges einfallen lassen“, erklärt Dück und zeigt auf eine rote Kiste, die zwei durchsichtige Behälter beinhaltet. Darin befindet sich der Zettel mit der Vorhersage. Außer der Schlagzeile hat der Auszubildende noch ein aktuelles Ereignis vorhergesagt sowie ein weiteres Geheimnis, das er vorab nicht verraten will, notiert, zusammengefaltet und in einem durchsichtigen Plexiglasbehälter platziert. Diese Box hat er in ein gläsernes Aquarium gepackt und dieses mit Kabelbindern auf einem Brett fixiert. Und zum Schluss hat der Zauberkünstler das gesicherte Aquarium samt Zettelbox in eine rote Box gestellt, die an einer Seite geöffnet ist, damit man den Zettel sehen kann. Kein Wunder, dass Dück seine Installation „Box, Box, Box“ nennt. Um ganz sicher zu gehen, dass niemand, vor allem er selbst nicht, an den Zettel kommt, hat er die drei Boxen mit einer rot-weißen Absperrkette gesichert und das Ganze mit Wachs versiegelt. Bürgermeister Berthold Lülf und Frank Haberstroh, der Chefredakteur von Radio WAF, haben die Richtigkeit mit ihren Unterschriften besiegelt. Bei seinem 15-minütigen Auftritt wird Dück die Boxen öffnen und das Rätsel um seine Vorhersagen lüften. „Da sind bestimmt alle gespannt, wie ich das gemacht habe“, sagt Dück mit einem Lächeln. „Doch den Trick werde ich auf keinen Fall verraten.“ Daniel Dück freut sich auf seinen Auftritt und ist davon überzeugt, dass alles klappen wird und er die richtige Schlagzeile schon am 5. Juni notiert hat. Wenns klappt, dann hat er den Journalisten etwas voraus, und vielleicht könnte das der Beginn einer neuen Karriere als Orakel sein.

SOCIAL BOOKMARKS