Mitgliederrückgang bereitet TUS Sorgen
Bild: Baumjohann
Das Vorstandsteam des TUS Freckenhorst bilden (v. l.) Schatzmeister Johannes Scheimann, Vorstandsbeauftragter Jan Gierhake, Beisitzerin Claudia Maibaum, Vorstandsbeauftragter Günter Schröer, Schriftführerin Conny Schulz, Stellvertretender Vorsitzender Gerd Buller und Vorsitzender Raimund Kortenjann.
Bild: Baumjohann

Ihm zur Seite steht Gerd Buller. Der Vorsitzende der Abteilung Turnen hatte sich bereiterklärt, die vakante Position des Stellvertretenden Vorsitzenden zu übernehmen und wurde einmütig gewählt. Ebenso einstimmig bestätigten die Mitglieder Conny Schulz als Schriftführerin und wählten Claudia Alsmann zur Kassenprüferin.

Vor den Personalentscheidungen hatte Raimund Kortenjann an ein erfolgreiches TUS-Jahr 2012 erinnert. Sorgen bereitet dem Vorstand allerdings die nach wie vor rückläufige Mitgliederzahl des Vereins, der aktuell 1297 Sportler zählt. „Das sind 88 weniger als noch im Vorjahr“, bilanzierte Schatzmeister Johannes Scheimann. Besonders deutlich sei in den vergangenen 16 Jahren die Zahl der weiblichen TUS-Mitglieder gesunken – von 821 auf heute 488. Mit Ursachenforschung und zukunftsweisenden Perspektiven in Sachen Mitgliederentwicklung beschäftige sich derzeit intensiv eine Projektarbeitsgruppe der Fachschule für Wirtschaft am Ahlener Berufskolleg. „Die Schüler werden ihre Ergebnisse im Juni vorstellen“, blickt Raimund Kortenjann voraus.

Auch wenn Schatzmeister Johannes Scheimann in seinem Finanzbericht ein positives Jahresergebnis für 2012 vorlegen konnte, drücken den TuS finanzielle Sorgen. 46 000 Euro Verbindlichkeiten stehen zu Buche, 27 300 Euro davon entfallen auf den Gesamtverein. Um diese Last zu reduzieren, steht Sparsamkeit im Mittelpunkt. Es könne aber auch eine Beitragserhöhung unumgänglich sein, gab Scheimann zu bedenken.

Ihm und allen anderen Aktiven im TuS dankte Wahlleiter Dieter Mevert für ihr Engagement: „Es ist bedauerlich, dass nicht mehr Mitglieder zur Versammlung kommen, wenn man sieht, mit welchem Engagement sich die Verantwortlichen im Vorstand und in allen Abteilungen um den Verein bemühen.“

Mit Rahel Gieselmann konnte eine erfolgreiche TUS-Sportlerin am Sonntag eine Ehrung entgegennehmen. Die Turnerin hatte beim Deutschen Turnfest Platz zwei im Pokalwettbewerb errungen. Eine weitere Ehrung will die TuS-Familie in den kommenden Wochen aussprechen: Wolfgang Otterpohl soll die Vereinsnadel in Gold erhalten.

SOCIAL BOOKMARKS