Preußen 3:1, Arminia Letzter
Babacar Ndiaye
Foto: MünsterView/Heiner Witte

Für den Sprung an die Tabellenspitze reichte es für den SCP allerdings nicht. Hinter den ebenfalls auswärts siegreichen Teams von Jahn Regensburg (1:0 in Osnabrück) und Heidenheim (3:0 in Oberhausen) liegen die Münsteraner (alle drei mit zehn Punkten) auf Platz drei der Tabelle.

Jena war  zwar durch Velimir Jovanovic mit 1:0 (13. Minute) in Führung gegangen, doch nach dem 1:1 (34.) durch Massimo Ornatelli sah Spielmacher Jan Simak in der 43. Minute wegen einer Notbremse die Rote Karte. In Überzahl schossen dann  der Ex-Ahlener Babacar N'Diaye (72.) und Julian Loose (84.) die Treffer zwei und drei für Münster.

Ganz bitter sieht es hingegen für Arminia Bielefeld aus. Die Ostwestfalen sind nach der 1:5-Packung Darmstadt mit nur einem Pünktchen und 3:9 Toren Tabellenletzter. 

Marcus Steegmann (3.), Matthias Heckenberger (18.), Danny Latza (45.), Rudi Hübner (75.) und der ehemalige Ahlener Kevin Wölk (90.+2.) trafen für die „Lilien“.  Bahattin Köse  hatte in der 63. Minute das zwischenzeitliche 1:3 erzielt. 

Bezeichnend: Zum bereits zweiten Mal im erst vierten Spiel musste die Elf des Trainers Markus von Ahlen  die Partie mit neun Spielern beenden. Patrick Schönfeld  sah nach einer Tätlichkeit die Gelb-Rote (20.),  Onel Hernandez wegen einer Notbremse die Rote Karte (38.).

SOCIAL BOOKMARKS