Wohnhaus bei Geldautomatensprengung stark beschädigt



Ein Einsatzort der Polizei ist mit Flatterband abgesperrt. - Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Langenfeld (dpa/lnw) - Bei der Sprengung eines Geldautomaten haben unbekannte Täter in Langenfeld bei Leverkusen ein Wohnhaus stark beschädigt. Die Bankfiliale im Erdgeschoss des Gebäudes sei durch die Detonation am frühen Donnerstagmorgen komplett verwüstet worden, teilte die Polizei mit. Teilweise sei das Inventar durch die Wucht der Explosion bis auf die Straße geschleudert worden. Die Menschen, die direkt über der Bankfiliale leben, konnten nach einigen Stunden trotzdem zurück in ihre Wohnungen - ein Statiker hatte keine Bedenken. Ob die Täter Beute machten, war zunächst unklar. In der Filiale in Langenfeld war im Sommer 2018 schon einmal ein Geldautomat gesprengt worden.

© dpa-infocom, dpa:220623-99-768671/2

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.