DPA
Zur Realisierung der Installation "Probably Chelsea" hatte die wegen Geheimnisverrats in US-Haft sitzende Chelsea Manning der US-Künstlerin Heather Dewey-Hagborg DNA-Proben ihres Körpers übermittelt. Die Künstlerin analysierte die DNA und modellierte diese verschiedenen, möglichen Physiognomien Mannings. Foto: Boris Roessler
DPA

SOCIAL BOOKMARKS