160 Flüchtlinge sterben bei Schiffsunglück im Mittelmeer

Tripolis (dpa) - Nach dem Kentern eines Flüchtlingsbootes vor der libyschen Küste sind mehr als 160 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtete die libysche Nachrichtenseite Al-Wasat unter Berufung auf die Marine. Mindestens 36 Schiffbrüchige seien gerettet worden. Das Unglück ereignete sich unweit der Hafenstadt Tadschura rund 20 Kilometer östlich der libyschen Hauptstadt Tripolis.

SOCIAL BOOKMARKS