AKP erklärt Erdogan zum Präsidentschaftskandidaten

Istanbul (dpa) - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan will sich bei der Präsidentenwahl in knapp sechs Wochen zum Staatsoberhaupt wählen lassen. AKP-Vizechef Mehmet Ali Sahin sagte in Ankara, alle Parteimitglieder hätten sich dafür ausgesprochen. Der seit 2007 amtierende Präsident Abdullah Gül tritt nicht mehr an. Gül beschränkte sich weitgehend auf die zeremoniellen Rollen des Amtes. Erdogan hat bereits deutlich gemacht, dass er im Fall seiner Wahl die in der Verfassung vorgesehenen Spielräume voll nutzen möchte.

SOCIAL BOOKMARKS