Absturzermittlungen in der Ukraine laufen an - Rätsel um Kampfjet

Moskau/Kiew (dpa) - Die Empörung über die Zustände nach dem Flugzeugabsturz in der Ostukraine zeigt Wirkung. Die prorussischen Separatisten, die die Region um das Trümmerfeld kontrollieren, verhielten sich kooperativer. Zugleich laufen die Aufklärungsbemühungen internationaler Experten an. Das russische Militär forderte die Ukraine auf, Auskunft über ein Kampfflugzeug zu geben, das sich vor dem Absturz der Boeing 777-200 genähert haben soll. Nach Angaben der Regierung in Kiew wurden Leichen und Leichenteile aller 298 Opfer gefunden.

SOCIAL BOOKMARKS