Ägyptens Militär holt sich «Mandat vom Volk»

Kairo (dpa) - In Ägypten steuern Islamisten und Militär nach dem Sturz von Präsident Mohammed Mursi auf eine neue Konfrontation zu. Zehntausende Mursi-Gegner folgten einem Aufruf der Armee und stärkten ihrem Kommando auf den Plätzen des Landes den Rücken. Aber auch die Muslimbrüder, aus deren Reihen der Islamist Mursi stammt, brachten landesweit Zehntausende Anhänger auf die Straße. Weitere Menschenmassen werden am späteren Abend nach dem Fastenbrechen im Ramadan erwartet. In Alexandria starben bei Zusammenstößen zwischen Mursi-Anhängern und zivilen Angreifern zwei Menschen.

SOCIAL BOOKMARKS