Ägyptens Präsident Mursi unter Druck

Kairo (dpa) - In Ägypten setzen sowohl das Militär als auch eine Protestbewegung Präsident Mohammed Mursi unter Druck. Das Militär verlangte gestern, dass der Konflikt zwischen Mursis Muslimbruderschaft und der Opposition innerhalb von 48 Stunden geklärt sein müsse, sonst werden man in Absprache mit allen Fraktionen Maßnahmen ergreifen. Die Protestbewegung «Tamarud» verlangt, dass Mursi bis heute 16.00 Uhr deutscher Zeit zurücktritt. Bei Massenprotesten waren mindestens 16 Menschen umgekommen.

SOCIAL BOOKMARKS