Ärzte: Zustand von Ebola-Patient «hochgradig kritisch»

Leipzig (dpa) - Dem in Leipzig behandelten Ebola-Patienten geht es nach Angaben seiner Ärzte schlecht. Der Zustand sei hochgradig kritisch, wenngleich stabil, sagte der leitende Oberarzt bei einer Pressekonferenz des Klinikums Sankt Georg. Dort wird der UN-Mitarbeiter seit heute behandelt. Der 56-Jährige sei ansprechbar. Für andere Patienten, Besucher oder die Öffentlichkeit bestehe keine Ansteckungsgefahr, betonte die Klinik. Die Sicherheitsvorkehrungen seien enorm, das Personal gut ausgebildet und die Technik auf dem neuesten Stand.

SOCIAL BOOKMARKS