Arabische Liga zieht erste Bilanz: In Syrien wird noch geschossen

Kairo (dpa) - In Syrien wird trotz der Anwesenheit von Beobachtern der Arabischen Liga weiterhin geschossen. Ja, es werde noch geschossen, und ja, es gebe Heckenschützen, sagte der Generalsekretär der Liga, Nabil al-Arabi. Allerdings gebe es keine militärische Präsenz mehr in den Städten und Wohnvierteln. Die Protestbewegung warnte unterdessen vor Täuschungsmanövern. Die Sicherheitskräfte hätten Namen von Dörfern und Straßen geändert, um den Beobachtern vorzugaukeln, sie hätten die Hochburgen des Aufstandes besucht.

SOCIAL BOOKMARKS