Ashton: Noch keine neuen Sanktionen gegen Russland zu erwarten

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union wird heute noch keine verschärften Sanktionen gegen Russland beschließen. Dies machte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton zu Beginn eines Treffens der EU-Außenminister in Brüssel deutlich. Es gehe lediglich darum, den EU-Botschaftern Anweisungen für die weitere Ausarbeitung solcher Sanktionen zu geben. Es ist das erste Treffen auf EU-Ebene seit dem Absturz einer Boeing über der Ostukraine in der Vorwoche.

SOCIAL BOOKMARKS