Auffälligkeiten bei Organvergabe in München entdeckt

München (dpa) - Rund zwei Monate nach Bekanntwerden mutmaßlicher Manipulationen bei der Organvergabe sind Prüfer auf Auffälligkeiten in München gestoßen. Für das Münchner Zentrum im Klinikum rechts der Isar sei eine Sonderprüfung eingeleitet worden, teilte die Bundesärztekammer mit. Details wurden nicht genannt. Im August hatten die an der Organvergabe beteiligten Akteure und Gesundheitsminister Daniel Bahr mehr Kontrollen und Transparenz angekündigt. Patienten sollen zuvor Organe aufgrund von manipulierten Daten bekommen haben.

SOCIAL BOOKMARKS