Australien in einem Jahrhundert ein Grad wärmer geworden

Sydney (dpa) - Australien ist innerhalb der vergangenen 100 Jahre im Durchschnitt ein Grad wärmer geworden, und sieben der zehn heißesten Jahre wurden seit 1998 registriert. Das berichteten die staatliche australische Forschungsbehörde CSIRO und das Meteorologische Institut. In den vergangenen 15 Jahren habe sich die Häufigkeit von warmen Monaten verfünffacht, während die Häufigkeit von kalten Monaten um etwa ein Drittel zurückgegangen sei - im Vergleich zur Periode 1951 bis 1980. Es sei schwierig zu sagen, was auf natürliche Variationen und was auf Klimawandel zurückzuführen sei, hieß es.

SOCIAL BOOKMARKS