BGH nimmt sich Zeit für Entscheidung zu Anonymität im Netz

Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat über die Grenzen der Anonymität im Internet beraten. In dem Fall vor dem VI. Zivilsenat wehrt sich das Bewertungsportal Sanego gegen ein Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart, Namen und Anschrift eines Nutzers zu nennen, der falsche Tatsachen über einen Arzt aus Schwäbisch-Gmünd verbreitet hat. Bei solchen Bewertungsportalen können Patienten anonyme Beiträge veröffentlichen, die anderen bei der Arztwahl helfen sollen. Eine Entscheidung wird am 1. Juli verkündet. Der Mediziner sieht sich in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt.

SOCIAL BOOKMARKS