BND: Verhandlungen mit NSA sollten rasch beginnen

Berlin (dpa) - Deutschland möchte die geplanten Verhandlungen mit den USA über ein Anti-Spionage-Abkommen rasch beginnen. Der Bundesnachrichtendienst teilte mit, dass sein Präsident Gerhard Schindler bei NSA-Chef Keith Alexander eine baldige Aufnahme der Gespräche angeregt habe. Ziel sei es, eine Vereinbarung zur Wahrung gegenseitiger Interessen zu erarbeiten. Nach «Tagesspiegel»-Informationen soll die geplante Vereinbarung festschreiben, dass die Dienste das nationale Recht des anderen Landes in seinem jeweiligen Geltungsbereich beachten müssen.

SOCIAL BOOKMARKS