Bahn deutet Entspannung für Debakel in Mainz an

Mainz (dpa) - Die Bahntochter DB Netz sieht Signale der Entspannung für die schwierige Situation am Mainzer Hauptbahnhof. «Ich glaube, dass wir ein Stück Aufklärung leisten können und ein Stück weiterkommen», sagte der Vorstandschef der DB Netz AG, Volker Sennhenn, vor Beginn eines Krisengipfels in Mainz. Nach Angaben des Vorsitzenden der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, Alexander Kirchner, gibt es bereits einen weiteren Fahrdienstleiter im Mainzer Stellwerk. Das habe die Probleme aber nicht entschärft. Kirchner forderte erneut mehr Personal für Stellwerke.

SOCIAL BOOKMARKS