Bahn rechnet nach Streik der Lokführer weiter mit Verspätungen

Berlin (dpa) - Der am Morgen beendete Lokführerstreik kann nach Einschätzung der Deutschen Bahn noch bis zum Abend den Fernverkehr behindern. Verspätungen sind möglich. Allein gestern Abend sind 200 Fernzüge stehen geblieben, mehr als 2500 Nahverkehrszüge konnten nicht fahren. Die größten Einschränkungen gab es im Regional- und S-Bahn-Verkehr. Der Vorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, Claus Weselsky, war zufrieden. Die Leute hätten das Verkehrsmittel Eisenbahn gemieden, sagte er im ARD-Morgenmagazin.

SOCIAL BOOKMARKS