Bahn und Gewerkschaften verhandeln weiter - Vorerst kein Streik

Frankfurt/Main (dpa) - Es wird weiter verhandelt - das ist das Ergebnis nach getrennten Treffen der Bahn mit den Gewerkschaften. Streiks soll es vorerst nicht geben. Mit der Lokführergewerkschaft GDL will die Bahn am kommenden Freitag in Berlin weiter verhandeln, mit der EVG am 12. Dezember. Und es gibt ein Angebot der Bahn: Es ist 600 Seiten schwer und enthält laut Bahn zahlreiche Neuerungen. Beiden Gewerkschaften seien für Zugbegleiter und Lokführer materiell gleiche Angebote vorgelegt worden, sagte Bahnchef Ulrich Weber.

SOCIAL BOOKMARKS