Bahn verlangt Rücknahme von Warnstreik-Aufruf

Frankfurt (dpa) - Die Deutsche Bahn hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer dazu aufgefordert, ihre Warnstreik-Ankündigung zurückzunehmen. Das Unternehmen habe der GDL am Morgen ein neues Tarifangebot vorgelegt, teilte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber mit. Es enthalte die Bereitschaft, über alle Tarifforderungen der GDL für Lokomotivführer zu verhandeln. Die GDL hatte jedoch nicht nur für die Lokführer, sondern auch für 17 000 andere Beschäftigte des Zugpersonals Forderungen erhoben. Sie verlangt für sie alle fünf Prozent mehr Geld und verkürzte Wochenarbeitszeit um zwei Stunden.

SOCIAL BOOKMARKS