Bahnpersonal häufiger Opfer von Angriffen

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat 2013 deutlich mehr Angriffe auf ihre Sicherheitsleute und Zugbegleiter festgestellt. Bahnangestellte wurden 1200 mal Opfer von Körperverletzungen - das waren 200 Fälle mehr als 2012. Ein Bahnsprecher bestätigte diese Zahlen, die die «Süddeutsche Zeitung» veröffentlicht hatte. Dabei sei zu berücksichtigen, dass Sicherheitspersonal verstärkt an Brennpunkten eingesetzt werde, hieß es. Die Gewaltbereitschaft habe nach Erkenntnissen der Bahn insgesamt nicht zugenommen.

SOCIAL BOOKMARKS