Baumarktkette Praktiker muss in die Insolvenz

Hamburg (dpa) - «20 Prozent auf alles» - diese Rechnung ging nicht auf: Die Baumarktkette Praktiker ist pleite. Wegen Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit beantragte das Unternehmen die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Der Antrag erstreckt sich über acht Tochterfirmen in Deutschland. Der Insolvenzantrag für die Praktiker AG werde nachgereicht, teilte die Holding mit. Nun strebe Praktiker an, in einem «Regelinsolvenzverfahren» einen Sanierungsplan erstellen zu können. Die Max-Bahr-Märkte sind von den Anträgen nicht betroffen.

SOCIAL BOOKMARKS