Beckenbauer wehrt sich gegen Anschuldigungen

Sao Paulo (dpa) - Franz Beckenbauer hat jede Form der Vermischung von FIFA-Amt und persönlichen Geschäftsbeziehungen zurückgewiesen. Zugleich hat er sein Wahlverhalten bei der WM-Doppelvergabe 2018 und 2022 an Russland und Katar aber nicht offenbart. «Ich habe oft genug erklärt, dass ich für das Thema Korruption der falsche Ansprechpartner bin», sagte Beckenbauer der «Bild»-Zeitung. «Es gibt immer noch ein Wahlgeheimnis, das gilt auch für mich», betonte er. Beckenbauer deutete aber an, dass er dem Deutschen Fußball-Bund gefolgt sei. Der Verband war nicht für Katar als WM-Ausrichter.

SOCIAL BOOKMARKS