Berlin lehnt Snowdens Asylantrag ab

Berlin (dpa) - Die Suche nach einer sicheren Zuflucht wird für den von den USA gejagten Geheimdienstexperten Edward Snowden immer schwieriger. Die Bundesregierung lehnte seine Aufnahme ab. Der 30-Jährige hatte Deutschland und 19 weitere Länder um politisches Asyl gebeten. Seinen Antrag in Russland zog er zurück. Nach Angaben des Kremls wollte er nicht auf die Bedingungen von Präsident Wladimir Putin eingehen, weitere Enthüllungen über die gigantische Datensammelei des US-Geheimdienstes NSA einzustellen.

SOCIAL BOOKMARKS