Bewegende Gedenkfeier für Opfer der Unfall-Tragödie von Hamburg

Hamburg (dpa) - Mit einer bewegenden Gedenkfeier ist an die Opfer der Unfall-Tragödie von Hamburg erinnert worden. Vor rund einem Jahr war ein Autofahrer im Stadtteil Eppendorf über eine rote Ampel gefahren und in eine Menschengruppe gerast. Dabei starben der Sozialwissenschaftler Günter Amendt, der Schauspieler Dietmar Mues, dessen Frau Sibylle sowie die Künstlerin Angela Kurrer. Der Todesfahrer leidet an Epilepsie - und hatte schon zuvor Unfälle verursacht. Ende März kommt er vor Gericht.

SOCIAL BOOKMARKS