«Bild»: Immer mehr deutsche Muslime kämpfen in Syrien

Berlin (dpa) - Im Nahen Osten kämpfen nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung immer mehr Muslime aus Deutschland. Bis Ende Mai 2014 seien rund 350 junge deutsche Muslime als «Heilige Krieger» nach Syrien gereist, heißt es unter Berufung auf Sicherheitskreise. Dort unterstützen sie in vielen Fällen das Terrornetzwerk Al-Kaida im Kampf gegen die syrische Regierung. Rund 50 der Kämpfer seien inzwischen wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Für den Staatsschutz gelten sie als «Gefährder», also Personen, bei denen befürchtet wird, dass sie politisch motivierte Straftaten begehen könnten.

SOCIAL BOOKMARKS