Bilfinger Berger bestätigt Tod von entführtem Deutschen

Mannheim (dpa) - Der Mannheimer Baukonzern Bilfinger Berger hat den Tod seines in Nigeria entführten Mitarbeiters bestätigt. Im Unternehmen herrsche großes Bedauern und tiefe Bestürzung, sagte der Vorstandschef Roland Koch laut einer Mitteilung. Der langjährige Mitarbeiter deutscher Staatsangehörigkeit war Ende Januar von Terroristen in Nigeria entführt worden. Dem Unternehmen zufolge arbeitete der Deutsche seit zehn Jahren in dem westafrikanischen Land, er war Straßenbaupolier. Der Deutsche wurde offensichtlich bei einem Befreiungsversuch von seinen Kidnappern getötet.

SOCIAL BOOKMARKS