Blutigste Kämpfe seit Februar erschüttern die Ostukraine

Donezk (dpa) - Mit den blutigsten Kämpfen seit Monaten und dem Einsatz schwerer Waffen hat sich die Lage in der Ostukraine wieder verschärft. Beim Beschuss durch die ukrainische Armee seien mindestens 15 Menschen getötet worden, heißt es von den prorussischen Separatisten. Mindestens 60 Menschen wurden demnach verletzt. Der Generalstab in Kiew hält dagegen: Das Militär habe eine Offensive der Aufständischen mit schwerer Kriegstechnik abgewehrt, die zuvor eigentlich ins Hinterland zurückgezogen worden war.

SOCIAL BOOKMARKS