Boeing darf Ersatzteile an den Iran verkaufen

Washington (dpa) - Der US-Flugzeughersteller Boeing darf mit ausdrücklicher Genehmigung der Regierung in Washington Ersatzteile für zivile Passagierflugzeuge an den Iran verkaufen. Das berichteten US-Medien unter Berufung auf Boeing-Sprecher Marc Birtel. Zuletzt hatte der Iran im August 1979 von dem Flugzeugbauer eine Boeing 747 gekauft, nur kurz vor der Erstürmung der US-Botschaft in Teheran und der Geiselnahme von Botschaftspersonal. Im Rahmen der jüngsten Atomgespräche haben die USA und die EU ihre Sanktionen gegen Teheran gelockert.

SOCIAL BOOKMARKS